Lehrgang "Qualifizierte Vergabeberatende"

Die Begleitung von Vergabeverfahren für öffentliche Auftraggeber wird als Dienstleistung häufig von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten oder Architektinnen und Architekten erbracht. Erfahrungen zeigen, dass Rechtsanwälte Vergabeverfahren häufig zu formalisiert ausgestalten und unpassende Eignungs- oder Zuschlagskriterien wählen. So kommt es im Bereich der Tragwerksplanung regelmäßig zu Referenzanforderungen, die dem Gegenstand des Vergabeverfahrens nicht gerecht werden. Ein gängiges Praxisbeispiel ist die Forderung nach Erfahrung mit der Tragwerksplanung bei Schulgebäuden, obwohl die Tragwerksplanung hierfür keine Besonderheiten aufweist, die dies rechtfertigen würde.

Dies führt zu Frust bei Auftragnehmern, die sich auf derartige Ausschreibungen zunehmend nicht mehr bewerben können oder wollen. Umgekehrt suchen öffentliche Auftraggeber vergeblich nach geeigneten Bewerbern, obwohl diese für dringende benötige Projekte der kommunalen Infrastruktur bereitstehen. Mit der Fortbildung der Ingenieurinnen und Ingenieure zu qualifizierten Vergabeberatenden soll diese Lücke bei den Vergabeverfahren geschlossen werden.

Die Vergabeverfahren sind für unsere Mitglieder auch von wirtschaftlichem Interesse. Ingenieurinnen und Ingenieure, die sich für die Vergabeberatung qualifiziert haben, werden von den Kammern in einer Liste geführt, was ihnen einen Marktvorteil verschafft. Zudem profitieren die an Vergabeverfahren teilnehmenden Mitglieder von praxisgerechten Verfahren. Schließlich bietet dies auch Auftraggebern einen Mehrwert: Durch die öffentlich zugänglichen Listen der Ingenieurkammern können sie die qualifizierten Vergabeberatenden am Markt erkennen und deren Leistungen in Anspruch nehmen.

Inhalte sind unter anderem:

  • Grundzüge des Vergaberechts
  • Vorbereitung eines Vergabeverfahrens Bedarfsplan (DIN 18205), Strukturierung, Auftragswertermittlung, Wahl der Vergabeart
  • Teilnahmewettbewerbe
  • Kommunikation
  • E-Vergabe
  • Auftragsvergabe unterhalb der EU-Schwellenwerte in Rheinland-Pfalz
  • Vergabeleitfäden
  • Nachprüfverfahren

Der nächste Lehrgang findet vom 16. - 18. Oktober 2023 statt. Nutzen Sie die Chance und melden Sie sich hier an. Wie immer erhalten Mitglieder der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz eine Ermäßigung.

Ihre Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle:

Sachbearbeiterin Fortbildungswesen

Tara Jalili B.Eng.

E: jalili@ing-rlp.de