|  | Impressum + Datenschutz | Kontakt

Hoch hinaus!? Der Schülerwettbewerb Junior.ING startet zum Schuljahr 2021/22 in eine neue Runde – dieses Jahr unter dem Motto: „IdeenSpringen“

Am 10. September 2021 startet der Schülerwettbewerb Junior.ING in eine neue Runde. Unter dem Motto „IdeenSpringen“ ruft die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz Schülerinnen und Schüler zum Mitmachen auf, wenn es heißt: Wer plant und baut die beste Ski-Sprungschanze? Die Konstruktion muss ein Gewicht von mindestens 500 g an der Startfläche der Anlaufbahn tragen können. Bei der Gestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Zugelassen sind Einzel- und Gruppenarbeiten von Schülerinnen und Schülern allgemein- und berufsbildender Schulen. Ausgeschrieben ist der Wettbewerb in zwei Alterskategorien – Kategorie I bis Klasse 8 sowie Kategorie II ab Klasse 9. In einem ersten Schritt loben die teilnehmenden Ingenieurkammern den Wettbewerb für ihr Bundesland aus. Die Sieger des Landeswettbewerbs nehmen dann am Bundesentscheid teil und können sich auf das große Finale im Deutschen Technikmuseum in Berlin freuen. Darüber hinaus vergibt die Deutsche Bahn erneut einen Sonderpreis für ein besonders innovatives Projekt.

Anmeldeschluss ist der 30. November 2021 - die Anmeldung erfolgt über die Internetseite 
www.junioring.ingenieure.de. Hier sind auch alle wichtigen Informationen zum Wettbewerb zu finden. Die fertigen Modelle müssen bis zum 11. Februar 2022 in der Geschäftsstelle der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz abgegeben werden.

Alle Informationen, den Flyer zum Wettbewerb, die Wettbewerbsbedingungen und die FAQ sowie das aktuelle Video zum Schülerwettbewerb finden Sie auch auf unserer Seite unter Nachwuchs/Schülerwettbewerb. Wenn Sie weitere Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an Frau Feddern von der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz. Sie ist telefonisch unter: 06131 95986-24 oder per E-Mail unter:  feddern(at)ing-rlp.de zu erreichen.

Mit dem bundesweiten Wettbewerb möchten die Ingenieurkammern das Interesse der Schülerinnen und Schüler am Ingenieurberuf stärken und das kreative technische Arbeiten fördern. Denn Ingenieurberufe sind vielfältig und bieten beste Berufsaussichten und Karrierechancen.

Seit diesem Jahr ist der Wettbewerb Junior.ING in der Liste der von der Kultusministerkonferenz empfohlenen Schülerwettbewerbe aufgenommen. Damit erfüllt der Wettbewerb die von der Kultusministerkonferenz festgelegten „Qualitätskriterien für Schülerwettbewerbe“.

Der Landeswettbewerb steht auch in diesem Jahr wieder unter der Schirmherrschaft der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig. Mit durchschnittlich 5000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gehört Junior.ING zu einem der größten Schülerwettbewerbe deutschlandweit und ist mittlerweile zur festen Institution der Kammer geworden.

Wir freuen uns, wenn Sie die Informationen an die umliegenden Schulen, Ihnen bekannte Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern weitergeben, damit Schülerinnen und Schüler angesprochen und zur Teilnahme an dem Wettbewerb motiviert werden können.

Wir freuen uns schon sehr auf viele kreative Modelle und drücken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Daumen!