planen-bauen 4.0: Neuwahl des Aufsichtsrates

Neu im Aufsichtsrat der planen-bauen 4.0 GmbH: Wilhelmina Katzschmann, Vizepräsidentin der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz

Die planen-bauen 4.0 GmbH hat einen neuen Aufsichtsrat. Die Gesellschafterversammlung wählte in ihrer Sitzung am 15.10.2018 insgesamt elf Personen in das Gremium, das nach dem Gesellschaftervertrag die Geschicke der Gesellschaft im Wesentlichen bestimmt.

Mit Dipl.-Ing. (FH) Wilhelmina Katzschmann (Beratende Ingenieurin, Vizepräsidentin der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz sowie Sprecherin des BIM-Clusters Rheinland-Pfalz) konnte die Bundesingenieurkammer dabei auch ihre Kandidatin erfolgreich im Aufsichtsrat positionieren. Rheinland-Pfalz kann mit dieser Wahl die Digitalisierung im Bauwesen besonders auch in Berlin weiter voranbringen und an den entsprechenden Stellen entscheidend mitwirken.

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender ist Frank Gülicher von der Deutschen Bahn AG, seine Stellvertreter sind Dr. Matthias Jacob (HDB) für den Bereich Bauen und Barbara Ettinger-Brinckmann (BAK) für den Bereich Planen.

Die planen-bauen 4.0 ist eine Initiative aller relevanten Verbände und Kammerorganisationen der Wertschöpfungskette Planen, Bauen und Betreiben in Deutschland, zur Einführung von digitalen, den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken sowie Immobilienprojekten abbildenden Geschäftsprozessen. Die Bundesingenieurkammer ist eine ihrer Gründungsinitiatoren.