Ingenieurkammer ehrt Nachwuchsingenieure

Wettbewerbslogo

Kammervizepräsident Dr. Uwe Angnes (li.) und Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann (re.) gratulieren Amelie Schönborn (2. v. li.) und Maja Render (2. v. re.) zum herausragenden 1. Platz.

Kammervizepräsident Dr. Uwe Angnes (li.) und Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann (re.) gratulieren Mohamad Said zum herausragenden 1. Platz.

Rund 250 Gäste folgten der Einladung zur Preisverleihung ins ZDF-Konferenzzentrum nach Mainz.

Geschäftsführer Martin Böhme interviewt die Wettbewerbsjury: Katharina Häuser (Beratende Ingenieurin) und Volker Tschiedel (Referatsleiter Naturwissenschaften und Technik an Schulen im Ministerium für Bildung RLP)

Unter dem Motto „Brücken verbinden“ bewiesen wieder über 600 Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz ihr Ingenieurtalent. Die Aufgabe des Wettbewerbs unter der Schirmherrschaft der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin, Dr. Stefanie Hubig, bestand darin, eine Fuß- und Radwegbrücke aus Papier zu bauen, die einen Freiraum von 60 cm überbrückt.

Die Wettbewerbsjury hatte am 9.03.2018 dann wieder die Qual der Wahl. Aus 213 Modellen von Papier-Brücken, ermittelten sie die 15 Best-Platzierten in beiden Alterskategorien.

Ein Mädchenteam der Realschule plus Kusel mit gemeinsamer Orientierungsstufe Siebenpfeiffer Gymnasium beeindruckte die Jury am meisten. Maja Render und Amelie Schönborn aus der 6. Klasse erzielten mit ihrem Modell „73 tubes bridge“ den ersten Platz in der Alterskategorie I.

Mohamad Said aus der 12. Klasse der Johann-Joachim-Becher-Schule (BBS) Speyer, belegte mit dem Modell „Bogenbrücke“ den ersten Platz in der Alterskategorie II.

Beide Preisträger erhielten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro, eine Urkunde und einen Pokal.

Die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz rief beim Schülerwettbewerb 2017/18 junge Menschen dazu auf, das Modell einer Fuß- und Radwegbrücke aus Papier anzufertigen. Dabei galt es viele Details und Wettbewerbsvorgaben zu beachten. Für die Brückenkonstruktion durften lediglich Papier, Folie, Klebstoff und Schnur sowie Stecknadeln verwendet werden. Außerdem musste jede Brücke mindestens eine Last von einem Kilogramm tragen können. Die Bewertung der Wettbewerbsteilnehmer fand aufgeteilt in zwei Gruppen statt – die Alterskategorie I umfasste Modelle der 1. bis 8. Klasse, die Alterskategorie II die Einsendungen ab der 9. Klasse.

Bei der feierlichen Preisverleihung am 16. März 2018 im ZDF-Konferenzzentrum in Mainz wurden die Nachwuchsingenieurinnen und Nachwuchsingenieure mit einer Auszeichnung für ihre Leistung geehrt.

Dr.-Ing. Uwe Angnes, Vizepräsident der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz freute sich über die große Zahl der Teilnehmer und die kreativen Modelle, die in der Geschäftsstelle eingereicht wurden. In seinem Grußwort zur Preisverleihung betonte er, dass das Interesse am Ingenieurberuf wieder mehr in den Fokus gerückt sei und die Nachwuchsingenieurinnen und Nachwuchsingenieure großartige Arbeit geleistet hätten.

Der rheinland-pfälzische Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann überbrachte in seiner Rede die besten Grüße von Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig. Er lobte in seiner Ansprache den Fleiß und das Engagement, mit denen die Kinder und Jugendlichen das Projekt umgesetzt hätten. Er sei beeindruckt davon, mit wie viel Kreativität, Arbeitseinsatz und Leidenschaft die Schülerinnen und Schüler diese Aufgabe angegangen seien. Die MINT-Initiative des Ministeriums würde durch solche Wettbewerbe maßgeblich unterstützt.

Nach den Grußworten und vor der Verleihung der Preise erhielten die Teilnehmer Informationen zum schönsten Beruf der Welt. Kammervorstandsmitglied Dr. Klaus Siekmann und sein Sohn, Dr. Thomas Siekmann, erläuterten kurzweilig und amüsant, in welchen Lebensbereichen Ingenieure tätig sind und wie facettenreich das Berufsleben in den unterschiedlichen Ingenieurdisziplinen sein kann. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von der Schülerband „September Second“.

Für die beiden Erstplatzierten des rheinland-pfälzischen Wettbewerbs geht es jetzt in den bundesweiten Gesamtentscheid nach Berlin. Hier messen sich die Gewinner aller beteiligten Bundesländer in beiden Alterskategorien. Wir drücken Maja Render, Amelie Schönborn und Mohamad Said schon heute ganz fest die Daumen!

 weiter zur Fotogalerie

 TOP 15 Rheinland-Pfalz I

 TOP 15 Rheinland-Pfalz II

 Alle Modelle PV Rheinland-Pfalz 2018